Amoxil

Erhältlich in: 0 Apotheke(n)

Gebrauchsinformation zu Amoxil

Amoxicillin

Amoxicillin

Bioverfügbarkeit: 50-100%

ATC-Code: J01CA04

Proteinbindung: 0-10%

Metabolismus: Leber

Halbwertszeit: 61.3 Minuten

Ausscheidung: Nieren

CAS-Nummer: 26787-78-0

PubChem-CID: 33613

Drug Bank: DB01060

ChemSpider: 31006

UNII: 9EM05410Q9

KEGG: D07452

ChEBI: CHEBI:2676

ChEMBL: ChEMBL1082

ECHA-InfoCard: 100.043.625

Summenformel: C16H19N3O5S

Molare Masse: 365,40 g·mol−1

Wie wirkt es?

Amoxicillin, der Wirkstoff in Amoxil, wirkt gegen grampositive und gramnegative Bakterien. Die Wirkung besteht in der Hemmung der Zellwandsynthese der Keime. Amoxicillin blockiert die aus Zucker und Aminosäuren Peptdoglykan synthetisierten Transpepdidasen. Die Bakterien, die keine neuen Zellwände aufbauen können, können sich nicht vermehren, sodass die Infektion gestoppt wird.

Wie wird es angewendet?

Die Kapseln sollten mit Wasser geschluckt werden.

Für die Kinder mit einem Gewicht von weniger als 40 kg beträgt die übliche Dosis 40 bis 90 Milligramm Amoxil pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag, aufgeteilt in zwei oder drei Dosen. Die empfohlene tägliche Höchstdosis beträgt 100 mg pro Kilogramm Körpergewicht.

Die Erwachsenen, älteren Patienten und Kinder mit einem Gewicht von 40 kg oder mehr sollten 250 bis 500 Milligramm dreimal täglich oder 750 Milligramm bis 1 Gramm Amoxil alle 12 Stunden, je nach der Schwere und Art der Infektion einnehmen.

Bei schweren Infektionen liegt die Dosis bei 750 mg bis 1 g dreimal täglich.

Im Fall von einer Harnwegsinfektion sollten die Patienten 3 g Amoxicillin zweimal täglich anwenden. Die Einnahme dauert dabei ein Tag.

Bei einer Lyme-Borreliose im frühen Stadium verschreibt man 4 g pro Tag. Wenn systemische Manifestationen vorliegen, beträgt die Tagesdosis bis zu 6 g.

Zur Behandlung von Magengeschwüren wird Amoxil in einer Dosis von 750 mg oder 1 g zweimal täglich verschrieben. Die Behandlungsdauer beträgt dabei 7 Tage.

Nebenwirkungen

Durchfall
Durchfall

Übelkeit
Übelkeit,
Erbrechen

Hautausschlag
Hautausschlag

Schwindel
Schwindel

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Vorsicht bei Nierenproblemen
  • Vorsicht bei Einnahme oder Anwendung bestimmter Arzneimittel
Vorsicht bei Nierenproblemen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie an Nierenproblemen leiden.
Vorsicht bei Einnahme oder Anwendung bestimmter Arzneimittel
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Medikamente einnehmen/anwenden, kürzlich eingenommen/angewendet haben.

Andere Handelsnamen

Amoxilan Amoxibeta Amoxypen Baktocillin Azillin Infectomox Clamoxyl Jutamox Supramox Ospamox Spectroxyl

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Schwangerschaft

Nicht sicher

Alkohol

Der Alkoholkonsum sollte vermieden werden

Was passiert, wenn Sie die Dosis verpasst haben?

Sie können die unterlassene Anwendung im Laufe des Tages nachholen und am darauffolgenden Tag die von Ihrem Arzt verordnete Dosis wie gewohnt weiter anwenden.

Überdosierung

Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten, können Magen-Darm-Störungen auftreten.

Wechselwirkungen

Es ersteht ein Risiko für signifikante Wechselwirkungen. Daher wird eine ärztliche Überwachung empfohlen.

Unerwünschte Reaktionen

Krampfanfall

Müdigkeit

Nahrungsmittel

Die Wirkung des Medikamentes wird durch die Nahrungsmittel nicht beeinflusst.

Aufbewahrung

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Nicht über 25 °C lagern.

Häufige Fragen

Für was wird Amoxil angewendet?

Amoxil ist ein Antibiotikum. Es wird zur Behandlung von bakteriellen Infektionen der Atemwege, Harnwege, Haut, des Magens und des Darmes angewendet. Es wird auch bei Kindern angewendet, häufig zur Behandlung von Ohren- und Brustinfektionen.

Was sind die häufigsten Nebenwirkungen von Amoxil?

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Amoxil gehören Durchfall, Übelkeit, Magenverstimmung, Kopfschmerzen, Hautausschlag, Scheidenpilzinfektion.

Darf man Amoxil auf leeren Magen einnehmen?

Amoxil kann während oder unabhängig von Mahlzeiten eingenommen werden. Wenn es Ihren Magen stört, nehmen Sie es während der Mahlzeit. Nehmen Sie Amoxil immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein.

Darf man Amoxil während der Schwangerschaft einnehmen?

Wenn Sie schwanger sind, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, lassen Sie sich vor der Amoxil-Einnahme ärztlich beraten.

Was ist Amoxil?

Amoxil enthält ein Penicillin namens Amoxicillin (als Trihydrat) als Wirkstoff. Es gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die Penicilline genannt werden.

Amoxil wird zur Behandlung einer Reihe von Infektionen bei Erwachsenen und Kindern angewendet, die durch Bakterien verursacht werden. Zu den Anwendungsgebieten zählt man:

  • akute Sinusitis
  • akute Otitis media
  • akute Mandel- und Rachenentzündung, die durch Streptokokken verursacht werden
  • akute Verschlechterung (Exazerbation) der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD)
  • ambulant erworbene Pneumonie
  • akute Blasenentzündung
  • asymptomatische Bakteriurie in der Schwangerschaft
  • akute Pyelonephritis
  • Typhus und Paratyphus
  • Gelenkprotheseninfektionen
  • Helicobacter-pylori-Therapie
  • Lyme-Borreliose

Amoxil tötet die Bakterien ab, die diese Infektionen verursachen. Dieses Medikament kann auch verwendet werden, um eine Infektion wie z.B. Endokarditis zu verhindern.

Amoxil ist in Form von Kapseln zu 250 mg und 500 mg erhältlich.

Kann man Amoxil ohne Rezept kaufen?

Amoxillin unter dem Handelsname Amoxil finden Sie in den lokalen Apotheken nicht. Amoxil können Sie nur übers Internet bestellen. Deutschlandweit gibt es Amoxillin unter den Namen Amoxi, Amoxibeta, Amoxypen, Baktocillin, Infectomox und Jutamox im Handel. Alle diese Präparate unterliegen in Deutschland und EU-weit der Rezeptpflicht.

Die Angebote für Amoxil ohne Rezept kann man im Netz finden. Hierbei muss man vorsichtig sein, da viele Fälschungen übers Internet vertrieben werden.

Darf man Amoxil und Milchprodukte kombinieren?

Die Patienten, die aufgrund einer Infektion ein Antibiotikum oral einnehmen müssen, stellen sich oft die Frage ob sie dieses Medikament ohne Probleme mit verschiedenen Nahrungsmitteln, insbesondere mit Milch und Milchprodukten anwenden können, da diese die Wirkung des Antibiotikums beeinträchtigen können. Dies gilt jedoch nicht für das Antibiotikum Amoxil. Amoxil gilt als ein gut verträgliches Antibiotikum und kann problemlos mit Milchprodukten und Milch kombiniert werden.

Wie sollte Amoxil abgesetzt werden?

Amoxil sollte so lange eingenommen werden, wie der Arzt es verschrieben hat. Je nach Erkrankung dauert die Behandlung bis zu zwei Wochen. Sie sollten nicht die Therapie auf eigene Faust absetzen, auch wenn solche Symptome wie Blasenentzündungen, Fieber oder Ohrenschmerzen schon wieder abgeklungen sind. Sonst besteht das Risiko, dass der Erreger zurückkommt.

Das Absetzen sollte schrittweise erfolgen Wird Amoxil spontan abgesetzt, können die Entzugserscheinungen auftreten.

Was passiert, wenn man Amoxil nimmt und Alkohol trinkt?

Während der Behandlung mit Amoxil kann man Alkohol trinken, da er die Wirkungsweise von diesem Medikament nicht beeinflusst. Es wird jedoch empfohlen, Alkohol zu vermeiden, um Ihrem Körper die bestmögliche Chance zu geben, die Infektion zu bekämpfen.

Der Alkoholkonsum kann in der Regel zu Dehydration führen und den normalen Schlaf beeinträchtigen. Es gibt keine derartigen Nebenwirkungen, wenn Alkohol zusammen mit Amoxicillin eingenommen wird.

Kann der Ausschlag nach der Amoxil-Einnahme auftreten?

Während oder nach der Einnahme von Amoxil kann sich häufig ein Hautausschlag entwickeln. Der Ausschlag äußert sich in Form von geröteten Flecken und Papeln und kann den ganzen Körper betreffen. Bei diesem Hautausschlag geht es sich häufig nicht um eine allergische Reaktion. Ob tatsächlich eine Allergie vorliegt, sollte später mit einem Hauttest abgeklärt werden.

Mit welchen Medikamenten interagiert Amoxil?

Es gibt eine Liste von Arzneimitteln, die mit Amoxil interagieren können. Informieren Sie Ihren Arzt über alle Vitamine, Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente, die Sie einnehmen, bevor Sie Amoxil einnehmen.

Probenecid: Die gleichzeitige Einnahme von Amoxil und Probenecid kann den Plasmaspiegel von Amoxillin erhöhen.

Orale Antikoagulanzien: Es wurde berichtet, dass die Einnahme von Amoxil mit oralen Antikoagulanzien (Blutverdünnern) wie Warfarin die blutverdünnenden Wirkungen verstärken kann.

Allopurinol: Die Einnahme von Allopurinol zusammen mit Amoxil erhöht die Häufigkeit von Hautausschlägen im Vergleich zur separaten Einnahme von Amoxil.

Orale Kontrazeptiva: Da Amoxil die Darmflora beeinflusst, kann es die Wirksamkeit kombinierter oraler Östrogen / Progesteron-Kontrazeptiva verringern.

Andere Antibiotika: Andere Gruppen der Antibiotika wie Makrolide, Chloramphenicol, Tetracycline und Sulfonamide können bei gleichzeitiger Gabe die bakterientötende Wirkung von Penicillinen beeinträchtigen.

Einzelnachweise

  1. Eintrag zu Amoxicillin in Wikipedia.
  2. Wissenschaft-Online-Lexika: Eintrag zu Amoxicillin im Lexikon der Biologie.
  3. Aktories, K. et al.: Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie, 11. Auflage, Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH, 2013.
  4. Arzneimittel-Fachinformation
Sabine Falkenthal
Masterstudentin
Sie studiert Medizin an der Institut für Translationale Immunologie (TIM). Seit 2021 "freie Autorin" bei Gesundheit-Service.
Erfahrungen

Amoxil

Bewertung:

0

0 Erfahrung(en)

Erfahrungsbericht hinterlassen

Erfahrungsbericht hinterlassen

Bewertung:

5.0

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.