Clomid

Erhältlich in: 0 Apotheke(n)

Gebrauchsinformation zu Clomid

Clomifen

Clomifen

Bioverfügbarkeit: 50-100%

ATC-Code: G03GB02

Proteinbindung: 0-10%

Metabolismus: Leber

Halbwertszeit: 4–6 Tage

Ausscheidung: Urin

CAS-Nummer: 911-45-5

PubChem-CID: 2800

Drug Bank: DB00882

ChemSpider: 2698

UNII: 1HRS458QU2

KEGG: D07726

ChEBI: CHEBI:3752

ChEMBL: ChEMBL2355051

ECHA-InfoCard: 100.011.826

Summenformel: C26H28ClNO

Molare Masse: 405,97 g·mol

Wie wirkt es?

Der Eisprung ist die Freisetzung von Eiern aus dem Eierstock, und bei einigen Frauen kann ein falscher Eisprung die Ursache für Unfruchtbarkeit sein. Clomid enthält ein Arzneimittel namens Clomifendihydrogencitrat, das die ordnungsgemäße Freisetzung von Eiern aus den Eierstöcken stimuliert.

Wie wird es angewendet?

Die Behandlung mit Clomid darf nur ärztlichen Kontrolle durchgeführt werden. Der Behandlungszyklus beginnt normalerweise am fünften Tag nach einer spontanen Regelblutung oder einer Entzugsblutung, die durch Gestagen ausgelöst wurde.

Für den ersten Behandlungszyklus wird in der Regel eine Dosis in Höhe von 50 mg täglich über 5 Tage verschrieben. Man darf nicht Clomid länger als fünf Tage einnehmen. Es ist dabei wichtig, die Tablette jeden Tag zur gleichen Zeit einzunehmen, damit sie die maximale Wirkung erzielt. Die Einnahme erfolgt mit Wasser und nach einer Mahlzeit.

Wenn es nach dem ersten Behandlungszyklus keinen Eisprung gibt, kann die Gesamtdosis vom Arzt erhöht werden. Ohne Rücksprache mit dem Arzt darf die Dosis nicht erhöht werden.

Dieses Präparat soll nur über einen begrenzten Zeitraum eingesetzt werden. Die maximale Zahl der Behandlungszyklen beträgt 6 und soll nicht überschritten werden.

Nebenwirkungen

Hautausschlag
Hautrötung

Hitzewallungen
Hitzewallungen

Sehstörungen
Sehstörungen

Übelkeit
Übelkeit,
Erbrechen

Kopfschmerzen
Kopfschmerzen

Brustschmerz
Brustschmerzen

headache
Vergrößerung der Eierstöcke

Bauchschmerzen
Unterbauchbeschwerden

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Sehstörungen
  • Ovarielles Überstimulationssyndrom
Sehstörungen
Ovarielles Überstimulationssyndrom

Andere Handelsnamen

Clomifen Serophene

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Lebererkrankungen

Bereits eingetretene Empfängnis

Eierstockzyste

Hypophysentumor

Ungeklärte Gebärmutterblutungen

Blutgerinnungsstörungen

Stillzeit

Eierstockfunktionsstörungen

Sehstörungen

Schwangerschaft

Eierstocktumor

Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft vermeiden

Alkohol

Der Alkoholkonsum sollte vermieden werden

Was passiert, wenn Sie die Dosis verpasst haben?

Wenn Sie einmal eine Einnahme vergessen haben, fahren Sie bitte am nächsten Tag mit der Einnahme von diesem Medikament in der verordneten Menge fort.

Überdosierung

Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten, informieren Sie Ihren Arzt. Es könnte sein, dass Nebenwirkungen auftreten.

Als mögliche Symptome können die Bauchbeschwerden,Sehstörungen, Hitzewallungen, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Nervosität auftreten.

Wechselwirkungen

Keine Wechselwirkungen

Unerwünschte Reaktionen

Kopfschmerzen

Übelkeit

Erbrechen

Brustbeschwerden

Unterbauchbeschwerden

Nahrungsmittel

Die Wirkung des Medikamentes wird durch die Nahrungsmittel nicht beeinflusst.

Aufbewahrung

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Häufige Fragen

Wann Clomid nehmen?

In der Regel beginnt die Behandlung am fünften Tag nach Beginn der Regelblutung.

Wann mit Clomifen beginnen, wenn keine Periode

Bei Frauen, die längere Zeit keine Periode hatten, kann die Behandlung an einem beliebigen Tag begonnen werden. Die Einnahme sollte 5 Tage lang erfolgen.

Was ist wenn Clomif nicht hilft?

Hilf Clomid nicht, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Je nach Situation kann entweder noch ein Behandlungszyklus oder ein anderes Medikament bzw. Injektion verordnet werden.

Wie viele Zyklen darf man Clomid nehmen?

Clomid darf nicht mehr 6 Behandlungszyklen eingenommen werden.

Wo kann man Clomid kaufen?

Das Markenpräparat Clomid finden Sie nur in den USA. In Deutschland gibt es zahlreiche Generika von Clomifen. Übers Internet werden sowohl Clomid als auch Clomifen Generika angeboten.

Was ist Clomid?

Manchmal kann eine Frau auf natürliche Weise nicht schwanger werden, und dann kommt Clomid in Frage. Clomid ist ein Arzneimittel, das den Eisprung bei Frauen stimuliert, die Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden. Es kann auch in folgenden Fällen eingesetzt werden:

  • bei einer Amenorrhö
  • im Fall von einer Galaktorrhö
  • beim androgenes Versagen
  • wenn Oligospermie vorliegt

Diese Arznei wird in Form von Filmtabletten hergestellt. Der Wirkstoff heißt Clomifencitrat. Dieser Stoff gehört zur Gruppe der Estrogenrezeptormodulatoren.

Um Clomid verschrieben zu bekommen, sollte der Arzt sicherstellen, dass die Ursache für die Fruchtbarkeitsprobleme eher auf ein Problem mit dem Eisprung als auf andere Grunderkrankungen zurückzuführen ist.

Clomid wird üblicherweise als Alternative zu anderen Behandlungsmöglichkeiten der Unfruchtbarkeit verwendet, die teuer und komplexer sind und meistens die Injektionen erfordern.

Dieses Medikament kann auch dann verwendet werden, wenn ein Partner die Fruchtbarkeitsprobleme hat. Wenn die Frau Clomid zur Stimulierung der Follikelreifung einnimmt, auch wenn dies normal ist und der Mann eine niedrige Spermienzahl hat, kann dies dazu beitragen, dass das Sperma eine Eizelle befruchtet und die Frau schwanger wird.

Clomid sollte nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.

Wie effektiv ist Clomid?

Schon seit Jahrzehnten ist Clomifen bei Frauen zur Induktion einer Ovulation in Deutschland zugelassen. Es zeigt ziemlich hohe Erfolgsquote. Ca. 68 Prozent der Patientinnen werden schwanger in 1-2 Behandlungszyklen der Clomid-Einnahme.

Was ist zu beachten?

Clomid ist für die Frauen geeignet, die im gebärfähigen Alter sind. Es ist nicht für Frauen in und nach den Wechseljahren vorgesehen. Beim Vorliegen einer Schwangerschaft darf dieses Präparat nicht angewendet werden.

Während der Behandlung ist es notwendig, gynäkologische Untersuchung durchzuführen und die Funktion der Eierstöcke unter Kontrolle zu halten.

Clomid kann auch die Wahrscheinlichkeit für die Mehrlingsschwangerschaften erhöhen.

Der zweite Behandlungszyklus sollte mindestens 30 Tage nach der ersten beginnen.

Clomid für Männer

In der Regel sollte Clomid nicht von Männern angewendet werden, es sei denn, es wurde von einem Spezialisten empfohlen oder verschrieben.

Clomid ist nicht für Männern geeignet, aber es gibt Hinweise darauf, dass es einigen Männern mit Fruchtbarkeitsproblemen helfen könnte. Dies liegt daran, dass Clomid die Wechselwirkung von Östrogen mit der Hypophyse hemmt. Dadurch wird eine Produktion von LSH und LH erhöht, was zu einem höheren Testosteronspiegel und einer erhöhten Spermienzahl führt.

Clomid wirkt möglicherweise nicht bei allen Männern, kann sich jedoch als effektiv für diejenigen erweisen, die aufgrund des niedrigen Testosteronspiegels mit Fruchtbarkeit zu kämpfen haben.

Heutzutage wird dieses Arzneimittel auch von Bodybuildern aktiv eingesetzt, um ddie Aromatisierung zu beseitigen. Es kann das Östrogenniveau zu normalisieren, wodurch das Risiko für Gynäkomastie reduziert wird.

Während der Behandlung mit Clomid können die Männer über Schmerzen im Hodensack klagen. Der Langzeitkonsum kann zum Haarausfall führen, dies ist jedoch ein reversibler Zustand. Der Haarausfall stoppt aber nach dem Absetzten.

Clomid für Männer sollte jedoch von einem Hausarzt oder einem Spezialisten verschrieben werden.

Ist Clomid rezeptfrei erhältlich?

Clomid ist ein verschreibungspflichtiges Medikament und nicht rezeptfrei erhältlich. Sie müssen ein Rezept von Ihrem Arzt erhalten, um Clomid kaufen zu können. Während der Einnahme dieses Medikaments müssen Sie sich beraten lassen und einen Spezialisten aufsuchen.

Sabine Falkenthal
Masterstudentin
Sie studiert Medizin an der Institut für Translationale Immunologie (TIM). Seit 2021 "freie Autorin" bei Gesundheit-Service.
Erfahrungen

Clomid

Bewertung:

5

1 Erfahrung(en)

Erfahrungsbericht hinterlassen

Super effektiv! Es half mir nach 2. Behandlungszyklus.

05.03.2021

Erfahrungsbericht hinterlassen

Bewertung:

5.0

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.