Retin A

Erhältlich in: 0 Apotheke(n)

Gebrauchsinformation zu Retin A

Tretinoin

Tretinoin

Bioverfügbarkeit: Keine

ATC-Code: D10AD01

Proteinbindung: ≥ 90%

Metabolismus: Leber

Halbwertszeit: 0.5-2 Stunden

Ausscheidung: keine Daten vorhanden

CAS-Nummer: 302-79-4

PubChem-CID: 444795

Drug Bank: DB00755

ChemSpider: 392618

UNII: 5688UTC01R

KEGG: D00094

ChEBI: CHEBI:15367

ChEMBL: ChEMBL38

ECHA-InfoCard: 100.005.573

Summenformel: C20H28O2

Molare Masse: 300.442 g·mol−1

Wie wirkt es?

Der Wirkstoff in Retin-A Creme heißt Tretinoin. Er normalisiert die Erneuerung der Haut, indem er die Verhornungen bei Akne "abgeschält". Dadurch wird der Talg wieder besser aus den Poren abgeflossen. Die Poren werden verfeinert und nicht mehr so leicht verstopft.

Wie wird es angewendet?

Die Dosis wird individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst. Tragen Sie die Creme einmal täglich vor dem Schlafengehen auf betroffene Stellen auf, nach sorgfältiger Reinigung und Abtrocknen der Anwendungsgebiete.

Wenn Ihre Haut während des Behandlungsbeginns stark reizt, tragen Sie die Creme jeden 2. Tag auf. Wenn Ihre Haut nicht reizt, können Sie die Creme zweimal pro Tag auftragen.

Die Behandlung dauert in der Regel 8 bis 12 Wochen.

Nebenwirkungen

Hautausschlag
Hautschuppung bzw. -abschälung,
Hautrötung,
Trockene Haut

headache
Schwellungen

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Kontakt mit Augen vermeiden
  • Vorsicht bei gleichzeitiger Behandlung mit topischen Arzneimitteln
  • Exposition gegenüber Sonnenstrahlung minimieren
  • Nicht auf verletzter Haut anwenden
  • Betroffene Stellen nicht zu oft waschen
Kontakt mit Augen vermeiden
Kontakt mit Augen, Mund, Nasenlöchern und Schleimhäuten sollte vermieden werden.
Vorsicht bei gleichzeitiger Behandlung mit topischen Arzneimitteln
Hierbei geht es um Arzneimittel zur Anwendung auf der Haut, die Schwefel, Resorzin, Benzoylperoxid oder Salizylsäure enthalten. Besondere Vorsicht ist geboten bei gleichzeitiger Anwendung von Produkten mit hohem Alkoholgehalt, blutstillende Lotionen, Parfüm, Kölnischwasser und Lotionen für vor oder nach dem Rasieren.
Exposition gegenüber Sonnenstrahlung minimieren
Um mögliche Hautschädigung zu vermeiden, muss man die Exposition gegenüber Sonnenstrahlung während der Behandlung zu minimieren.
Nicht auf verletzter Haut anwenden
Retin-A Creme sollte nicht auf verletzter Haut aufgetragen werden.
Betroffene Stellen nicht zu oft waschen
Waschen Sie betroffene Stellen nicht mehr, als zweimal am Tag.

Andere Handelsnamen

Avita Airol Cordes VAS Eudyna Vesanoid

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Schwangerschaft

Frauen, die eine Schwangerschaft planen

Akutes Ekzem

Rosacea

Akute HautEntzündungen

Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft vermeiden

Alkohol

Keine Wechselwirkungen mit Alkohol

Was passiert, wenn Sie die Dosis verpasst haben?

Keine Daten vorhanden

Überdosierung

Bei einer Überdosierung kann es zu Nebenwirkungen kommen.

Die Anzeichen und Symptome einer mög- lichen Überdosierung sind akute Dermatitis mit Ödembildung und Hauterosionen.

Wechselwirkungen

Die Wechselwirkungen sind unwahrscheinlich oder nicht signifikant

Unerwünschte Reaktionen

Juckreiz

Blasenbildung

Brennen

Verschlimmerte Akne

Veränderung der Hautpigmentierung

Nahrungsmittel

Die Wirkung des Medikamentes wird durch die Nahrungsmittel nicht beeinflusst.

Aufbewahrung

Nicht über 30 °C lagern.

Häufige Fragen

Sabine Falkenthal
Masterstudentin
Sie studiert Medizin an der Institut für Translationale Immunologie (TIM). Seit 2021 "freie Autorin" bei Gesundheit-Service.
Erfahrungen

Retin A

Bewertung:

0

0 Erfahrung(en)

Erfahrungsbericht hinterlassen

Erfahrungsbericht hinterlassen

Bewertung:

5.0

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.