Levitra

Erhältlich in: 0 Apotheke(n)

Gebrauchsinformation zu Levitra

Vardenafil

Vardenafil

Bioverfügbarkeit: 0-50%

ATC-Code: G04BE09

Proteinbindung: ≥ 90%

Metabolismus: Leber

Halbwertszeit: 4-5 Stunden

Ausscheidung: Galle

CAS-Nummer: 224785-90-4

PubChem-CID: 110634

Drug Bank: DB00862

ChemSpider: 99300

UNII: UCE6F4125H

KEGG: D08668

ChEMBL: ChEMBL1520

ECHA-InfoCard: 100.112.672

Summenformel: C23H32N6O4S

Molare Masse: 488,60 g·mol−1

Wie wirkt es?

Der Wirkstoff in Levitra Vardenafil hat einen ähnlichen Wirkungsmechanismus wie andere PDE5-Hemmer, da es die Erweiterung der Blutgefäße des Penis fördert. Wenn sich diese Gefäße erweitern, kann das Blut leichter in den Penis fließen, wodurch stärkere Erektionen ermöglicht werden.

Wie wird es angewendet?

Eine Tablette sollte nach Bedarf 30-60 Minuten vor der sexuellen Aktivität eingenommen werden. Die Einnahme sollte mit einem Glas Wasser erfolgen. Die Wirkung von Levitra kann zwischen 4 und 6 Stunden anhalten. Nehmen Sie niemals mehr als 20 mg innerhalb von 24 Stunden ein.

Nebenwirkungen

Kopfschmerzen
Kopfschmerzen

Schwindel
Schwindel

Gesichtsrötung
Gesichtsrötung

verstopfte Nase
Verstopfte Nase

Magenschmerzen
Verdauungsstörungen

Schlaflosigkeit
Schlafstörungen

Sehstörungen
Sehstörungen

Priapismus
Priapismus

Übelkeit
Übelkeit

Mundtrockenheit
Mundtrockenheit

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Priapismus
  • Kinder und Jugendliche
  • Auswirkungen auf das Sehvermögen
  • Auswirkungen auf die Blutgerinnung
  • Gleichzeitige Anwendung von Alphablockern
  • Gleichzeitige Anwendung von anderen PDE5-Hemmern oder anderen Behand- lungsmethoden für die erektile Dysfunktion
Priapismus
Es ist Vorsicht geboten, wenn der Patient unter Erkrankung leidet, die einen Priapismus hervorrufen kann. Zu solchen Erkrankungen gehören Sichelzellenanämie, Blut- und Knochenmarkkrebs.
Kinder und Jugendliche
Das Potenzmittel Levitra ist nicht für Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren geeignet.
Auswirkungen auf das Sehvermögen
Die Einnahme von Levitra kann zum plötzlichen Sehverlust oder zur Abnahme der Sehkraft führen. Treten bei Ihnen solche Probleme, brechen Sie die Einnahme ab und lassen Sie sich ärztlich beraten.
Auswirkungen auf die Blutgerinnung
Leiden Sie an einer Störung der Blutgerinnung, ist Vorsicht bei der Behandlung mit Levitra erforderlich.
Gleichzeitige Anwendung von Alphablockern
Da eine gleichzeitige Gabe mit Alphablockern zu schwerwiegenden Wechselwirkungen führen kann, ist sie abgeraten ist.
Gleichzeitige Anwendung von anderen PDE5-Hemmern oder anderen Behand- lungsmethoden für die erektile Dysfunktion

Andere Handelsnamen

Levitra Generika Vivanza Vilitra

Medikamente vergleichen

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Einnahme von Nitraten

Gleichzeitige Einnahme mit bestimmten Arzneimitteln

Das sind Ritonavir, Indinavir, Ketoconazol, Itraconazol

schwere Leberstörungen

Herzprobleme wie Herzinfarkt, unregelmäßiger Herzschlag, Angina pectoris, Brustschmerzen, Aortenklappenstenose oder Herzinsuffizienz

Schlaganfall

Niedriger Blutdruck

Augenerkrankungen

Sehverlust aufgrund einer nicht arteriitischen anterioren ischämischen Optikusneuropathie (NAION)

Einnahme von Riociguat

Unkontrollierter Bluthochdruck

Schwangerschaft

Nicht sicher

Alkohol

Der Alkoholkonsum erhöht das Risiko für die Komplikationen

Was passiert, wenn Sie die Dosis verpasst haben?

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Nehmen Sie bei der nächsten Gabe nicht mehr als die übliche empfohlene Menge ein.

Überdosierung

Nach Einnahme erheblich zu hoher Dosen kann es zu schweren Nebenwirkungen kommen. Rufen Sie bei Auftreten schwerer Nebenwirkungen unverzüglich einen Arzt zu Hilfe.

Wechselwirkungen

Es ersteht ein Risiko für ernsthafte Wechselwirkungen. Daher ist eine regelmäßige ärztliche Überwachung erforderlich.

Unerwünschte Reaktionen

Schwindel

Kopfschmerzen

Nahrungsmittel

Sie sollten auf Grapefruit und Grapefruit-Saft verzichten

Aufbewahrung

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Häufige Fragen

Ab wann gibt es Levitra Generika?

Seit Ablauf des Patentschutzes im November 2018 gibt es zahlreiche Generika von Levitra auf dem Markt.

Wie lange wirkt Levitra?

Die Wirkung hält 4 bis 6 Stunden an.

Wie oft darf man Levitra einnehmen?

Levitra soll nach Bedarf eingenommen werden. Dabei sollte eine Tablette nicht häufiger als einmal pro Tag eingenommen werden.

Wie gut ist Levitra?

Levitra ist ein hoch wirksames Potenzmittel. Die Erfolgsquote in der Behandlung beträgt 87 Prozent.

Was ist besser: Cialis oder Levitra?

Das hängt ganz von der individuellen Situation und den Vorlieben ab. Jeder Patient kann auf verschiedene Weise auf dasselbe Medikament reagieren.

Was ist Levitra?

Levitra ist ein wirksames orales Medikament zur Therapie bei einer erektilen Dysfunktion (ED), auch bekannt als Impotenz.

Erektile Dysfunktion ist eine sexuelle Störung, bei der die Männer das Problem haben, entweder eine Erektion zu bekommen oder sie aufrechtzuerhalten. Dieses Problem kann in jedem Alter auftreten, tritt jedoch häufiger bei Männern über 40-50 Jahre auf. Zur Risikogruppe gehören auch die Männer, die eine vergrößerte Prostata haben oder hatten, und diejenigen, die an Depressionen leiden.

Wie wirkt Levitra? Levitra gehört zur Gruppe der Arzneimittel, die als Phosphodiesterase-Hemmer (PDE-Hemmer) bezeichnet werden. Der Wirkstoff in Levitra ist Vadenafil. Vadenafil hilft, die glatten Muskeln im Penis zu entspannen und die Durchblutung zu erhöhen. Dies hilft dabei, eine Erektion erfolgreich zu erreichen und aufrechtzuerhalten, die lange genug für den Geschlechtsakt ist. Levitra wirkt nicht ohne Stimulation und erhöht weder die Libido noch das sexuelle Verlangen. Diese Potenzpillen schützen auch nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten wie HIV, Hepatitis B, Gonorrhoe, Syphilis.

Levitra wird von Bayer HealthCare AG hergestellt. Dieses  Potenzmittel weißt eine hohe Wirksamkeit auf. Es funktioniert bei 60-70 Prozent der Männer mit ED.

In welchen Dosierungen gibt es Levitra im Handel?

Das Markenpräparat Levitra von Bayer ist als Filmtabletten zu 5mg, 10mg und 20mg erhältlich. Die Tagesdosis sollte vom Arzt festgelegt werden, je nach Verträglichkeit des Medikamentes. Unabhängig von der Dosis sollte das Präparat nicht häufiger als einmal alle 24 Stunden angewendet werden.

Levitra 5 mg und Levitra 10 mg

Die meisten Männer, die das originale Levitra zum ersten Mal einnehmen, beginnen entweder mit der 5-mg- oder der 10-mg-Dosis. Wenn Sie an einer Begleiterkrankung leiden beträgt die Anfangsdosis 5 mg und kann nach Bedarf erhöht werden.

Wenn Sie eine 10mg-Dosis einnehmen und feststellen, dass sie gut funktioniert, aber Sie leichte Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen oder eine verstopfte Nase haben, kann die Dosis auf 5 mg reduziert werden.

Levitra 20 mg

Dies ist die höchste verfügbare Dosis. Ein Arzt kann 20 mg empfehlen, wenn die Standarddosis von 10 mg bei Ihnen nicht gut genug funktioniert und Sie keine schwerwiegenden Nebenwirkungen hatten.

Ist Levitra für alle Patienten mit ED geeignet?

Obwohl Levitra ein wirksames Potenzmittel ist, ist es nicht für alle Patienten geeignet, und bei der Verschreibung an Männer ab 65 Jahren ist besondere Vorsicht geboten. Es ist kontraindiziert bei Männern, die an Herzerkrankungen oder Herzrhythmusstörungen, an hohem oder niedrigem Blutdruck, Lebererkrankungen, Nierenerkrankungen, multiplem Myelom leiden. 

Nehmen Sie Levitra (Vardenafil) nicht ein, wenn Sie derzeit ein Nitrat-haltiges Medikament gegen Brustschmerzen oder Herzprobleme verzehren. Wenn Levitra mit den Nitraten kombiniert wird, kann es zu einem ernsthaften Blutdruckabfall kommen, der zu Ohnmacht, Herzinfarkt oder Schlaganfall führt.

Eine Liste aller Gegenanzeigen finden Sie im entsprechenden Bereich auf dieser Seite.

Was ist zu berücksichtigen?

Wenden Sie sich nach der Einnahme von Levitra sofort an Ihren Arzt, wenn Sie während der sexuellen Aktivität Schwindelgefühl, Übelkeit, Taubheitsgefühl oder Kribbeln haben, da bei Ihnen möglicherweise schwerwiegenden Nebenwirkungen auftreten, wie zum Beispiel:

  • Sehstörungen;
  • Kurzatmigkeit;
  • unregelmäßiger Herzschlag;
  • plötzlicher Sehverlust;
  • Krämpfe;
  • Benommenheit, Ohnmacht;
  • Schwellung in Händen, Knöcheln oder Füßen;
  • plötzlicher Hörverlust;
  • schmerzhafte Erektion, die 4 Stunden oder länger dauert.

Levitra wechselwirkt mit einer Reihe der Arzneimittel und Arzneistoffe. Es tritt beispielsweise in Wechselwirkungen mit:

  • Ritonavir oder Indinavir, Arzneimitteln gegen HIV
  • anderen Potenzmitteln, wie z. B. Viagra Original;
  • Nitraten oder Stickstoffmonoxid
  • Alpha-Blockern
  • Chinidin, Amiodaron, Procainamid oder Sotalol
  • Ketoconazol oder Itraconazol
  • Erythromycin oder Clarithromycin
  • Riociguat

Bevor Levitra kaufen und einnehmen, informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie verschreibungspflichtige oder rezeptfreie Medikamente, Kräuterpräparate oder Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

Kann man Levitra rezeptfrei in Deutschland kaufen?

Alle PDE-5-Hemmer, darunter auch Vardenafil unterliegen in Deutschland der Verschreibungs- und Apothekenpflicht. Rezeptfrei finden Sie diese Potenzpillen in keinen Apotheken. Die Rezeptpflicht ist eines der Hauptgründe, warum immer mehr Männer nach Levitra ohne Rezept übers Internet suchen.

Wo kann man Levitra seriös kaufen?

Seriös können die Medikamente online, einschließlich Levitra bei geprüften Internetapotheken kaufen. Es ist empfehlenswert, die Dienstleistungen einer Website in Anspruch zu nehmen, die von der Arzneimittel- und Gesundheitsprodukte-Regulierungsbehörde ordnungsgemäß reguliert wird. Die Websites, die nicht registriert wurden, können gefälschte Medikamente verkaufen.

Jonathan Sander
Assistenzarzt und freier Autor
Neben seiner Tätigkeit als Assistenzarzt der Klinik für Urologie in Augsburg unterstützt er seit Januar 2021 die Redaktion des Gesundheit-Services als freier Autor.
Erfahrungen

Levitra

Bewertung:

5

1 Erfahrung(en)

Erfahrungsbericht hinterlassen

Levitra gefällt mir besser als Viagra und Cialis. Seine Wirkungsdauer ist für mich ausreichend, um einen unvergesslichen Geschlechtsakt zu haben.

03.03.2021

Erfahrungsbericht hinterlassen

Bewertung:

5.0

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.